Dangerfjord´s Mondragon Amber ticked tabby white geb.16.05.2008                                        Dangerfjord´s Diego Armando Maradona Amber   geb.04.06.2007                                                                                  

Mutter Dangerfjord´s Aida Black Torbie Amberträgertier

 

X Farbe bei der FIFE anerkannt

Die X-Farben wurden am 28.05.2004 bei der FIFE Generalversammlung in Portugal anerkannt.Sie

heißen Amber und bei de

 


anderen Katzenrasse

.
Die Herkunft dieser aussergewöhnlichen Farbgebung ist zwar noch nicht endgültig

geklärt, es ist aber mittlerweile erwiesen, dass sie nicht durch Einkreuzung anderer

Rassen entstanden sein kann.

Die Herkunft dieser aussergewöhnlichen Farbgebung ist zwar noch nicht endgültig

geklärt, es ist aber mittlerweile erwiesen, dass sie nicht durch Einkreuzung anderer

Rassen entstanden sein kann.

Vielmehr hat es sie schon immer bei den Norwegern, also auch bei den Ursprungstieren,

gegeben. Nicht wenige amberfarbene Katzen weisen noch im geringen Abstand die alten

Pan´s-Linien im Stammbaum auf.


Gerne wird diese Farbe als sogenannte "neue Farbe" bezeichnet, auch das Wort

Modefarbe ist bereits aufgetaucht.


Aufgrund des aktuellen Wissensstandes ist es jedoch keine neue Farbe. Sie ist nur

ursprünglich sehr selten

und auf Grund ihres ungewöhnlichen Aussehens in früheren Jahren sehr wenig für die

Zucht eingesetzt worden; zumal sie damals auch noch nicht offiziell anerkannt war.
 

Da die Norwegische Waldkatze nicht nach Farbe gezüchtet wird, gibt es eine ganze

Palette an Variationen


in dieser außergewöhnlichen Färbung.


Norweger in Amber variieren sogar ziemlich in ihren Farben.

Ebenso wie Katzen anderer Farben sind einige dunkler und einige heller, einige Katzen

wärmer in ihrer Erscheinung und einige kälter.

Aber auch die Katze selbst ändert ihren Farbton. Als Neugeborene sind z. B. Ambertabbies dunkler mit viel apricot zwischen dem Tabby-Mu

ster und leicht zu verwechseln mit Blacktabbies. Katzenbabies in amber-light sehen

anfangs aus wie Bluetabbies.


Bei Amber-Tabbies beginnen die Haare sich im Alter von ca. 5 Wochen umzufärben.

Ausgehend von der Haarwurzel an verändern sich die dunklen Haare in ein rotstichiges

Braun.

Die Fellfarbe wechselt somit vom Black-Tabby bei der Geburt,

über alle Farbnuancen von Rotbraun bis hin zum erwachsenen Tier in Bernstein (engl.:

AMBER). Anschließend ändert sich die Farbe geringfügig mit der Jahreszeit. Auf Ausstellu

ngen können sowohl Katzen, die ihr dunkelstes Fell im Moment haben, als auch Katzen,

die ihr hellstes Fell haben anwesend sein.


Besondere Merkmale amberfarbener Norweger sind außerdem schiefergraue Fussballen,

helle Sohlenstreifen an den Beinen und dunkelumrandete Augen, wie eine Kajallinie.


Die gesamte Farbentwicklung eines Tieres kann dauern bis es ausgewachsen ist, ca. 3 - 4

Jahre.

Da das Gen für Amber rezessiv vererbt wird, müssen beide Eltern jeweils das Gen tragen

damit es in Erscheinung treten kann.

 

 

Bei Amber-light-Tabbies verwandelt sich das anfängliche Blue-Tabby immer mehr in einen hellen, sandfarbenen Beigeton. Da die Spitzen der Grannenhaare beim erwachsenen Tier noch einen Blaustich

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                      

 

 

                                             

  

                                        

                                            

     

  

              

                                                                                                                                                     

 

 

                                          

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!